Warum haben wir ein Problem?

In einer von „VUCA“ geprägten Welt mit hoher Komplexität und einem herausfordernden Wirtschaftsumfeld, stellt die Verschmelzung grundlegender menschlicher Verhaltensweisen mit der heutigen schnelllebigen, vernetzten Geschäftsumgebung eine große Herausforderung für den Aufbau und die Aufrechterhaltung erfolgreicher Unternehmen dar.

Es gibt sechs grundlegende, menschliche Verhaltensweisen, die unsere Herausforderungen prägen:

Autonomie:

Wir sehnen uns nach Freiheit, Vertrauen, Anerkennung und Erfolg.

Annahmen:

Wir treffen automatisch Annahmen, wenn uns entscheidende Informationen fehlen.

Individualismus:

Wir arbeiten tendenziell effektiver allein als im Team.

Kontext:

Unvorhersehbare und unbekannte Umgebungen erzeugen Stress.

Gewohnheit:

Wir glauben, dass wir unsere Verhaltensweisen öfter ändern, als wir dies tatsächlich tun.

Kommunikation:

Unstimmigkeiten zwischen dem, was wir denken, sagen und meinen, sind üblich.

Letztendlich sind wir alle Menschen. In unserem Streben nach Erfolg schaffen unsere Unvollkommenheiten dynamische und herausfordernde Erfahrungen. Und je größer das Unternehmen, desto mehr Erfahrungen und größer die Komplexität.

Alarmierende Statistiken unterstreichen das Ausmaß des Problems:

0 %
der europäischen Arbeitnehmer empfinden keine emotionale Bindung zu ihrem Arbeitsplatz. *
0 %
der Mitarbeiter sind sich der Strategie ihres Unternehmens nicht so richtig bewusst. **
0 %
er gut formulierten Strategien scheitern letztendlich. ***

Die Folgen? Geringe Motivation, mangelndes Commitment und verringerte Wirksamkeit von Strategien.

Die AOA Methodologie wurde entwickelt, um diesen Herausforderungen zu begegnen und die Kluft zwischen strategischer Absicht und Umsetzung zu schließen. Es geht darum Erfolg angesichts komplexer menschlicher Verhaltensweisen und der dynamischen Geschäftsumgebung erreichbar zu machen.

Was ist das Problem?

In der dynamischen Geschäftswelt von heute bleibt die strategische Umsetzung oft hinter den Erwartungen zurück, was eine universelle Herausforderung für Unternehmen darstellt, unabhängig von ihrer Größe oder Branche. Traditionelle strategische Rahmenwerke wie OKR erweisen sich in der realen Welt unter „VUCA“ als ineffektiv, was zu bedauerlichen Problemen führt, wie zum Beispiel:

Negative finanzielle Auswirkungen

Ineffektiv umgesetzte Strategien führen zu erheblichen Umsatzverlusten, die zwischen 40-60% liegen können. Dieser Verlust lässt sich auf grundlegende menschliche Verhaltensweisen und Bedürfnisse zurückführen, die oft nicht beachtet werden.

Mangelnde Abstimmung

Erstaunliche 40% der Organisationen haben Schwierigkeiten, ihre Strategien abzustimmen.

Langsame Reaktionsfähigkeit

29% der Organisationen verpassen rechtzeitig Chancen und versäumen es, aufkommende Bedrohungen zu mildern.

Abteilungsübergreifende Koordinationsprobleme

30% der Unternehmen haben Schwierigkeiten, Handlungen über Abteilungen hinweg zu koordinieren.

Verzögerter strategischer Ausstieg

Erschreckende 8 von 10 Unternehmen tun sich schwer damit, sich von rückläufigen Projekten zu trennen oder erfolglose Initiativen umgehend einzustellen.

Der Eisberg oder wie die Strategieumsetzung scheitert

Betrachten wir die Eisberg-Analogie, um die Situation besser zu verstehen.

Mit dem Wachstum von Unternehmen wachsen auch die Herausforderungen, wenn ihnen nicht richtig begegnet wird. Die stetig wachsenden Hierarchien in vielen Unternehmen schaffen zunehmende Kluften zwischen der Führungsebene und den Mitarbeitern. Diese Dynamik hat erhebliche Konsequenzen. Während nahezu 100% des strategischen Wissens bei der Führung liegen, wird nur ein geringer Anteil (~ 5%) an die Mitarbeiter weitergegeben. Diese Lücke führt zu einem Mangel an Steuerung, Abstimmung und Motivation unter den Mitarbeitern.

Ebenso verfügen Mitarbeiter oftmals zu nahezu 100% über das Wissen bezüglich der täglichen, operativen Herausforderungen. Allerdings werden statistisch nur 4% dieser Erkenntnisse an die Führungsebene weitergegeben, was zu einem Mangel an umfassendem Problemverständnis in der gesamten Organisation führt.

Dieses Szenario, das in vielen Organisationen und Branchen üblich ist, schafft eine eisbergähnliche Struktur, die es der Führung erschwert, einen dringend benötigten transparenten Überblick über die Strategieumsetzung zu haben, da sie sich hauptsächlich auf die Spitze des Eisbergs konzentriert. Gleichzeitig sehen sich Mitarbeiter mit einem erheblichen Teil der bestehenden Probleme konfrontiert, ohne angemessene Anleitung oder das Gefühl, gesehen, gehört und motiviert zu werden. Dies führt zu einem Scheitern der Strategieumsetzung.

Erst wenn Führungskräfte und Mitarbeiter als Team zusammenarbeiten, können Organisationen 100%ige Abstimmung und Bewusstsein für Strategie und Herausforderungen erreichen. Genau hier wird die „Art of Acceleration“ (AOA) Methodologie zu einer entscheidenden Lösung.

Wie wird das Problem gelöst?

Bis heute wurde es das nicht. Bestehende Management-Frameworks konzentrieren sich hauptsächlich auf Geschäftskontrolle und das Monitoring von KPIs, wobei grundlegende menschliche Bedürfnisse und Verhaltensweisen völlig vernachlässigt werden. Frameworks wie OKRs, VVIG und die Balanced Scorecard haben eine eingeschränkte universelle Anwendbarkeit und Benutzerfreundlichkeit gezeigt, was zu folgenden Problemen führte:

Lange und mühsame Einarbeitungsprozesse für neue Mitarbeiter

Misstrauen der Mitarbeiter gegenüber Rahmenwerken, konzeptionellen Richtlinien und Definitionen

Weit verbreitete Ablehnung der Rahmenwerke auf verschiedenen Organisationsstufen und in verschiedenen Abteilungen

Ungeplante Zeit, die für die Erstellung und Verwaltung zahlreicher Ziele und Schlüsselergebnisse benötigt wird

Überbetonung strategischer Aspekte bei gleichzeitiger Vernachlässigung operativer Aufgaben und der Unternehmensentwicklung

UNSERE LÖSUNG LÖST DAS PROBLEM

Die AOA Methodologie schließt diese Lücken, indem sie menschliches Verhalten und menschliche Bedürfnisse in die Strategieumsetzung einbezieht und so die Abstimmung, die funktionsübergreifende Koordination, die schnelle Reaktionsfähigkeit und den finanziellen Erfolg von Organisationen aller Größen und Branchen sicherstellt.

Nach oben scrollen